Suche

Späte Freiheit Ruhestand

Vom Gelingen der dritten Lebenshälfte

Kategorie

Alltägliches und Wunderbares

Faszination Flora – Farben, Formen und Facetten, Episode 9

Im Botanischen Garten Pamplemousses auf der Insel Mauritius ist das große Bassin mit seinen weißen Lotusblumen ein absoluter Besuchermagnet – hier ein Ende Oktober 2019 aufgenommenes erblühtes Exemplar#

Gestern war Herbstanfang, kalendarischer. Die Zeit des großen Blühens geht dem Ende zu. Die letzten Blüten kämpfen gegen Wind und Kälte an. Doch noch ist das Laub nicht in die Färbung gegangen. Es sträubt sich, nachdem die Bäume zum Sommerausgang noch einmal überraschend viel Wasser bekommen haben, die Metamorphose einzugehen und einen Indian Summer zu inszenieren. Und es kämpft an gegen die Gravitation, nur vereinzelt liegen Kastanien am Boden … Eine Zeit also, in der man sich bereits ein wenig zurücksehnen kann in die Hochzeit bunter Sommerwiesen und duftender Rapsfelder.

Weiterlesen „Faszination Flora – Farben, Formen und Facetten, Episode 9“

Wolkenweit – der zauberhafte Himmel über uns … (Teil 7)

Zwei Tage vor dem Jahreswechsel 2019/2020: Auf dem Seeterrassen in Diensdorf-Radlow leuchtet der Himmel mit den Lampen um die Wette. Man glaubt fast, eine feste Decke über dem Kopf zu haben …

Jeder kennt den Moment: Es geschieht etwas Wunderbares – wie hier am Himmel – aber man hat sein professionelles Werkzeug (die gute Profikamera) nicht dabei … Was soll´s – da muss das Handy herhalten, denn dieser Augenblick wird so nicht wiederkommen, ist nicht reproduzierbar. Die Faszination der Wolkenformation mit den leuchtenden Farben, die der Sonnenuntergang produziert, lässt uns demütig werden. Das Spiel der Natur, aufgenommen durch unsere Sinne und übersetzt durch unsere Neuronen, schmeichelt der Seele und gibt uns Kraft, Mut und Zuversicht für zukünftige Vorhaben.

Weiterlesen „Wolkenweit – der zauberhafte Himmel über uns … (Teil 7)“

Butterfly, my butterfly … (2)

Ein Mondspinner aus dem asiatischen Raum – imposant aussehend mit seiner Spannweite von etwa 120 mm

Wenn es schon nicht leicht ist, Säugetiere in der Natur wegen ihrer Unberechenbarkeit gut abzulichten, so sind Schmetterlinge eine noch viel größere Herausforderung. Wer sich vornimmt, auf einer Farm tolle Fotos zu machen, muss schier unendlich viel Zeit und Geduld mitbringen, um halbwegs gute Aufnahmen zu bekommen. Zu flatterhaft und schnell haben sie bereits nach kurzer Sitzzeit eine neue Bewegungsidee entwickelt – und zack! sind sie fort. Und wer sich dann noch eine bestimmte Pose oder Position vorstellt, muss manchmal dutzende Fotoversuche unternehmen und den Tieren ständig folgen.

Weiterlesen „Butterfly, my butterfly … (2)“

Faszination Flora – Farben, Formen und Facetten, Episode 8

Auch nach längerer Suche im Web bin ich leider nicht fündig geworden – und muss die Frage nach dieser wunderbaren Orchideenart leider unbeantwortet lassen

Blumen verschönern unseren Tag, unsere Umwelt, unser ganzes Leben. Die Natur scheint „gewusst“ zu haben, dass wir Menschen Entspannung und Ruhe finden können, wenn wir uns auf das Wunder der Pflanzen- und Blütenwelt einlassen. Und hat sie deshalb in einer schier unendlichen Vielfalt hervorgebracht. Einen Querschnitt dessen, was sie, die Natur, zu bieten hat, habe ich auch wieder in Episode 8 zusammengestellt. Viel Spaß beim Schauen und Wundern!

Weiterlesen „Faszination Flora – Farben, Formen und Facetten, Episode 8“

Tier-ili, Tier-ila – Entzückende Tierfotos (5)

Sie kennen uns sicherlich, allerdings in etwas abgewandelter Form …

Heute eine Auswahl von Tieren, die nicht wirklich belebt sind, aber als vielsagende Symbole dienen. Hinter allen verbirgt sich eine bestimmte Geschichte – manche sind eindeutig und historisch verbürgt, zu anderen bleiben die Wurzeln im Dunkeln verborgen und für wiederum andere suchen wir noch heute nach den Wissensträgern mit der korrekten Deutungshoheit.

Weiterlesen „Tier-ili, Tier-ila – Entzückende Tierfotos (5)“

Wolkenweit – der zauberhafte Himmel über uns … (Teil 6)

Im Nordosten von Korsika – Himmel, Wasser und Erde scheinen ineinander überzugehen – eine Symphonie in Blau

Auch wenn er permanent zu sehen ist, der Himmel – wir schenken ihm meist nur dann Aufmerksamkeit, wenn er mit seiner Faszination und Schönheit Schlechtwetterbotschaften zu verkünden scheint. Wie reimte schon Rainer Maria Rilke in seiner ersten Elegie: „… denn das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang, den wir noch grade ertragen, und wir bewundern es so, weil es gelassen verschmäht, uns zu zerstören …“ Das trifft allzu oft auch auf die Wolkenbilder zu, die uns zu einem schnelleren Schritt nach Hause anmahnen … Lassen Sie sich aber hier nicht drängen, auch wenn die eine oder andere Bedrohlichkeit von den Wolken auszugehen scheint – es sind nur Projektionen, nicht die Realität; die ist bereits Vergangenheit.

Weiterlesen „Wolkenweit – der zauberhafte Himmel über uns … (Teil 6)“

Faszination Flora – Farben, Formen und Facetten, Episode 7

Eine Blüte des Fackel-Ingwers (auch Ingwerblume genannt), der ursprünglich in Thailand und Malaysia beheimatet war – hier fotografiert im „Eden-Project“ 2014 in Südengland

Jahrelang hatte ich in Projektgruppen meines Konzerns in Hannover zu tun. Gleich zu Beginn meiner Dienstreisezeit dorthin wurde ich auf das Orchideenhaus im Berggarten der Herrenhäuser Gärten aufmerksam. So entstanden dort ab 2008 viele Bildserien. Es ist eine der umfangreichsten Orchideenaufzuchthäuser Europas, wenn nicht sogar der Welt. Ich habe das Schauhaus immer mit Inbrunst und Demut betreten; es war für mich jedes mal wie eine Reise in eine andere Welt. Da das Haus recht klein, gut bestückt und oft auch sehr gut besucht ist, war es jedes mal eine fotografische Herausforderung, die Pflanzen auch ohne störende Vorder- oder Hintergründe angemessen in Szene zu setzen. Auch in der heutigen Serie ist eine Orchidee aus Hannover dabei, und zwar als viertes Bild: das Catasetum

Weiterlesen „Faszination Flora – Farben, Formen und Facetten, Episode 7“

Butterfly, my butterfly … (1)

Eine brasilianische Rieseneule, die eine Flügelspannweite von 30 cm erreichen kann

Sie sind schon tolle Verwandlungskünstler! Aus den gelegten Eiern heraus entwickeln sich zuerst die Raupen, die sich im Entwicklungsprozess meist mehrfach häuten. Die letzte Haut verfestigt sich und das Tier verwandelt sich zur Puppe. Im Puppenkörper vollzieht sich die umfangreichste Metamorphose: Das Insekt entwickelt Flügel – die Raupe wird zum Falter, der flugfähig ist und sich über einen langen Saugrüssel ernährt. Über 160.000 Arten sollen die Erde bevölkern – auf allen Kontinenten außer der Antarktis.

Weiterlesen „Butterfly, my butterfly … (1)“

Tier-ili, Tier-ila – Entzückende Tierfotos (4)

Ich sehe ein wenig gruselig aus, bin aber ein freundlicher Feuerfisch aus dem Leipziger Zooaquarium

Nicht nur die Pflanzen- sondern auch die Tierwelt hält stets wieder Überraschungen für uns bereit. Im Gegensatz zu den Blumen, Bäumen und Bepflanzungen, die sich meist nur sehr langsam bewegen oder verändern, sind Tiere sehr unstete Geschöpfe der Natur. Sie lassen sich nicht einfach in eine gewünschte Richtung drehen oder so platzieren oder drapieren, dass sie eine vorgegebene Pose einnehmen. Wir brauchen Geduld und Zeit, um zu halbwegs guten Aufnahmen zu kommen, vor allem dann, wenn wir ihnen in der freien Natur begegnen. Was am, unter oder über dem Wasser so alles los ist, zeigen die nächsten Bilder.

Weiterlesen „Tier-ili, Tier-ila – Entzückende Tierfotos (4)“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑