Sich selbst überhebende Kreatur, Eigenbeförderer zur Krone der Schöpfung, grenzenloser Ausbeuter der Natur, leugnender Vernichter seiner eigenen Lebensbasis – das ist der Mensch. Und er erhebt sich über alles und meint, der Mittelpunkt des Universums zu sein, aller lebenden und auch aller toten Welt seine Macht und seinen Willen aufzwingen zu können. Und verhält sich wie ein Narzisst, der die Huldigung seiner Unfehlbarkeit zu jedem Zeitpunkt seines Handelns von allen Seiten fraglos erwartet. Dabei wird er geologisch gesehen auf der Erdkruste nur eine lächerliche Sedimentschicht von wenigen Zentimetern hinterlassen, wie Forscher errechneten …

Weiterlesen „Über die Bedingtheit und Begrenztheit des Menschseins“